Gewässer als Lebensraum


Auf einer Exkursion an ein Gewässer lernen die Schüler den Unterschied zwischen See, Teich und Tümpel kennen. Sie erfahren, wie und warum Teiche die Lausitz eroberten und wozu sie heute genutzt werden.

Mit Keschern, Sammelschalen und Pinzetten erforschen die Schüler das Leben im Teich oder Bach, fangen Tiere, bestimmen diese und beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Anpassungsstrategien der Tiere an ein Leben im nassen Element.

Angelnde Kinder. Projekt: Gewässer als Lebensraum, Projekt und Foto: Museum der Westlausitz Kamenz


empfohlen für: Grundschule

Dauer: 1,5 Stunden

Projektgebühr: 3,50 Euro p. P. Begleitpersonen sind frei. Der Museumseintritt entfällt.

Veranstaltungsort: Teich im Elementarium oder Schulnähe

Barrierefreiheit: kognitive Beeinträchtigung

 

Um unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. weitere Informationen | alle Cookies ablehnen