Der Wald als Lebensgemeinschaft


Auf einer Waldexkursion lernen die Schüler an mehreren Stationen verschiedene Baumarten und andere Pflanzen kennen. Sie erfahren, warum Pflanzen unterschiedlich aussehen, je nachdem, wo sie wachsen.

Die Kinder machen sich mit dem Leben heimischer Tierarten vertraut, erforschen ihr Aussehen oder wie sie wohnen und stellen einen echten Geweihkampf nach. Natürlich ist nicht sicher, welche Tiere sich zeigen werden, aber wenn die Klasse ruhig und aufmerksam ist, wird sie viel entdecken können – Ameisen, Spinnen oder sogar Tausendfüßer?

Hand mit Spinne, Der Wald als Lebensgemenbischaft, Projekt im Museum der Westlausitz


empfohlen für: Grundschule

Dauer: 2 Stunden

Projektgebühr: 3,50 Euro p. P. Begleitpersonen sind frei. Der Museumseintritt entfällt.

Veranstaltungsort: Hutberg Kamenz oder in Schulnähe

 

Um unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. weitere Informationen | alle Cookies ablehnen