Tiere in der Nacht


Wenn die Sonne untergeht und die Nacht Einzug hält, begeben sich viele Tiere zur Ruhe. Andere wachen jetzt erst auf und gehen im Schutz der Dunkelheit auf die Jagd. Eulen, Dachse und Fledermäuse lassen sich deshalb nur schwer beobachten – lange wussten wir nur sehr wenig über diese Tiere.

Wir wollen Licht ins Dunkel der Nacht bringen: Uns ansehen, wie es Fledermäuse schaffen, problemlos durch die Nacht zu manövrieren und dabei Insekten zu fangen. Oder wie der Dachs seinen Bau wiederfindet, ohne eine Taschenlampe zu benutzen.

Im Labor werden wir herausfinden, welche Mäuse nachts in unseren Wäldern und Feldern unterwegs sind. Dazu werden wir mit Pinzetten und Mikroskopen die Nahrungsreste der Eulen untersuchen – ganz so wie unsere richtigen Wissenschaftler im Museum. Eine Expedition ins Reich der Dunkelheit.

Tiere der Nacht, Projekt und Foto: Museum der Westlausitz Kamenz

Tiere der Nacht, Projekt und Foto: Museum der Westlausitz Kamenz


empfohlen für: Grundschule

Dauer: 1,5 Stunden

Projektgebühr: 3,50 Euro p. P. Begleitpersonen sind frei. Der Museumseintritt entfällt.

Veranstaltungsort: Elementarium, Pulsnitzer Straße 16, 01917 Kamenz

Barrierefreiheit: kognitive Beeinträchtigung

Um unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. weitere Informationen | alle Cookies ablehnen