Energiesicherheit – Fracking als Chance? 11.07.2017 | 19:00 | Elementarium

Ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Moh'd M. Amro, Professur für Geoströmungs-, Förder- und Speichertechnik an der TU Bergakademie Freiberg.

Energiesicherheit – Fracking als Chance? - Foto-Quelle: Museum der Westlausitz Kamenz


Fracking bezeichnet eine in der Tiefbohr- und Fördertechnik genutzte Technologie zur Stimulation bzw. Produktivitätserhöhung von Öl-, Gas-, und Geothermie-Bohrungen, in denen die Zuflussbedingungen zu den Bohrungen durch künstlich geschaffene Risse wesentlich verbessert werden. Hierzu ist eine Frac-Flüssigkeit unabdingbar. Mit dieser wird gleichzeitig Sand als Stützmittel zur Aufrechterhaltung der gebildeten Rissflächen eingespült, da nach der Frac-Behandlung der Druck in der Formation deutlich abnimmt und somit ein Schließen der erzeugten Risse die Folge wäre. Die Fracking-Methode ist nicht neu. Sie wird sie seit 1948 eingesetzt. Neu ist, dass man mit ihrer Hilfe so genannte unkonventionelle Lagerstätten erschießen kann – vor allem Schiefergas aus tiefliegenden Gesteinsschichten.

Eintritt:

3,50 Euro / Ermäßigt 2,00 Euro

Jahreskarteninhaber und Mitglieder des Fördervereins erhalten freien Eintritt.