Führungen und Rundgänge

geben einen vertiefenden Einblick.

Vorträge im Elementarium

werden am 2. Dienstag im Monat zu verschiedenen Themen angeboten.

Exkursionen

werden im Jahresverlauf mehrmals angeboten.

Museumsfeste und Präsentationen außerhalb

Mit Aktionen und Sondervorführungen stellen wir uns vor.

Filtern nach:

Eröffnung der Sonderausstellung "Das Ende der Steinzeit – Die ersten Bauern in der Lausitz" 07.02.202019.00 UhrElementariumEintritt frei

Am Freitag, den 7. Februar 2020 um 19 Uhr eröffnet im Museum der Westlausitz Kamenz die neue Sonderausstellung „Das Ende der Steinzeit – Die ersten Bauern in der Lausitz“.

Die archäologische Sonderschau widmet sich einem der größten Umbrüche in der Geschichte der Menschheit.

Im 6. Jahrtausend vor Christus, während der Jungsteinzeit, erobert ein neues Lebenskonzept Mitteleuropa – die bäuerliche Lebensweise. Diese ist durch ein ganzes Innovationspaket geprägt: Getreideanbau, Nutztierhaltung, Hausbau und viele neue Technologien. Während dieser Epoche revolutioniert die Erfindung des Rades auch die Mobilität. Die Ausstellung von Friederike Koch-Heinrichs, Archäologin und Leiterin des Museums der Westlausitz, zeigt in beeindruckend inszenierten Szenen, wie sich der Übergang von der Lebensweise als Jäger und Sammler zu sesshaften Bauern in der Lausitz vollzog.

 Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 Eintritt frei

 



  •  Begrüßung:
    • Friederike Koch-Heinrichs, Museumsleiterin
  • Einführung:
    • Prof. Dr. Franz Schopper; Landesarchäologe, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum
  • Grußworte:
    • Birgit Weber; 2. Beigeordnete, Landratsamt Bautzen
    • Roland Dantz; Oberbürgermeister der Stadt Kamenz
  • Musik:
    • Bosque Mágico: Ralf Seidhoff, klassische Gitarre; Mykyta Sierov, Oboe

 mehr Informationen zu Sonderausstellung "Das Ende der Steinzeit – Die ersten Bauern in der Lausitz"

Ausstellungsflyer; Foto: Anne Hasselbach; © Museum der Westlausitz Kamenz

Ausstellungsflyer; Foto: Anne Hasselbach; © Museum der Westlausitz Kamenz