"Höhlen, Mythen, Löwenmensch – Die Kunst der Steinzeit" 17.06.2017 - 25.02.2018 | Elementarium

Lassen Sie sich in eine längst vergangene Zeit entführen!
Wir nehmen Sie mit in die Welt unserer Vorfahren, in eine Zeit als der Mensch begann, Gedanken, Vorstellungen und Erinnerungen in kunstvoller Weise dauerhaft festzuhalten. Lebendige Bilder von Hirsch, Stier und Nashorn – allein im flackernden Schein eines Feuers aufgebracht auf die Wände dunkler Höhlen – und kunstvolle Skulpturen – geschnitzt aus Knochen und Mammutelfenbein – zeugen von der bildhaften Wahrnehmung der ersten modernen Menschen und ihrer engen Beziehung zur Natur. Noch heute erlauben uns diese Höhlenmalereien, Frauenstatuetten und Tierfiguren einen Einblick in die Welt des frühen modernen Menschen. Zugleich lassen sie uns mit vielen Fragen zurück, wie der nach dem Sinn der Werke und der Absicht der Künstler.
Die Ausstellung führt mit detailgetreuen Nachbildungen von Skulpturen und Malereien auf eine Reise in ein längst vergangenes
Leben vor mehr als 35.000 Jahren voll von Geschichten, Ideen ...

Sonderausstellung "Höhlen, Mythen, Löwenmensch – Die Kunst der Steinzeit" vom 17.06.2017 bis 25.02.2018

In der neuen Sonderausstellung entführen Sie die Kunstwerke von Ruth Hecker zurück in die Steinzeit. Sie selbst ist Natur- und Wildnispädagogin sowie Urgeschichtlerin mit dem Schwerpunkt altsteinzeitliche Kunst und Techniken sowie Rekonstruktion steinzeitlicher Kunst.

Ruth Hecker erläutert ihre Kunstwerke. Foto: Museum der Westlausitz Kamenz

Ausgewählte Nachbildungen von Höhlenmalereien und Repliken von Tier- und Frauenstatuetten aus Stein, Geweih oder Elfenbein beleuchten die mögliche Vorstellungswelt unserer Vorfahren vor ca. 36.000 bis 12.000 Jahren.

Ausschnitt: Löwen, Bisons und Nashörner" Replik von Ruth Hecker (Original Grotte Chauvet), Quelle Museum der Westlausitz Kamenz

"Die Kunst unserer Vorfahren der Jüngeren Altsteinzeit wirkt auf uns faszinierend, lebendig und kraftvoll, obwohl - oder gerade weil - sie eine Kunst voller Rätsel und Geheimnisse ist. Viele Jahrtausende trennen uns von den Menschen, die sie geschaffen haben, und doch fühlen wir uns heute noch von ihren Bildnissen tief berührt und angesprochen."
Ruth Hecker im Mai 2017 (Vorwort zur Publikation "Von Tieren, Menschen und anderen Wesen. Die geheimnisvolle Bilderwelt der Steinzeit.)

Impressionen: "Höhlen, Mythen, Löwenmensch - Die Kunst der Steinzeit". Sonderausstellung im Elementarium, Foto: Robert Michalk, Museum der Westlausitz Kamenz

 

Impressionen: "Höhlen, Mythen, Löwenmensch - Die Kunst der Steinzeit". Sonderausstellung im Elementarium, Foto: Robert Michalk, Museum der Westlausitz Kamenz

Die Sonderschau wird durch ein vielfältiges Programm für Archäologen, Kunstinteressierte, für Familien und für Kinder bereichert. Führungen, Familientage, Projekte im Rahmen des Schulunterrichts Kindergeburtstage und Vorträge werden noch bis zum Ende der Schau im Februar 2018 angeboten.

museumspädagogische Angebote zur Ausstellung

Begleitprogramm zur Sonderausstellung