Fremd und Vertraut 17.10.2019 - 12.01.2020Malzhaus – Eingang über ElementariumMuseumseintritt

Fremd und Vertraut

Eine Austellung der Stadtgeschichte im Malzhaus mit Werken des Künstlers Manfred Richter

Bekannt ist Manfred Richter aus Oßling vor allem als Ikonenmaler. Eine Ausstellung im Malzhaus zeigt jetzt andere Bereiche seines Schaffens und bildet die Breite seiner künstlerischen Arbeit ab, inhaltlich und von den Techniken her.

 Fremd und Vertraut; Quelle: Manfred Richter; © Museum der Westlausitz Kamenz

Manfred Richter stammt aus Bernburg in Sachsen-Anhalt. Seine religiöse Bindung war ihm immer wichtig.
Ursprünglich war Richter Gartenbauingenieur. In den 1960er Jahren wurde er Lehrer für Musik und Kunsterziehung, unterrichtete in Rochlitz und Wechselburg.
Nach seinem Ruhestand 1996 widmete er sich intensiver der eigenen künstlerischen Arbeit. 1997 hat er auf Zypern in einem Kloster eine intensive Begegnung mit Ikonen, die ihn inspiriert hatte. Ikonenmalerei wurde von nun an ein Teil seines Schaffens. Aber er widmet sich auch anderen Motiven. Viele entstammen seiner neuen Lausitzer Heimat, in der er seit 2006 lebt. Und immer sind es Menschen, die seine Bilder beleben. Dabei bevorzugt er das Malen mit Ölfarben.

Zu sehen ist die Ausstellung „Fremd und vertraut“ dann vom 17. Oktober bis zum 12. Januar 2020. An diesem Tag endet die Schau mit einer Versteigerung.


Öffnungszeiten:

Di - So 10 - 18 Uhr
sowie an allen Feiertagen, am 01.01., 24. & 31.12. geschlossen

Kontakt:

Matthias Hanke, Tel.: 03578/379112, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Eintrittspreise